Meine erste Quiche

Ich habe meine erste Quiche gebacken/gekocht/gemacht und natürlich gegessen, war mega lecker. Echt, ich hätte nie gedacht, dass das so einafch geht. Rezept aus einem A. Hildmann Buch.

IMG_0008.JPG

Projekt 52´12 – Woche 9 – I LOVE

 

 

 

 

 

Nun, ich liebe Bücher – immer schon und ein Ende ist nicht abzusehen.Nur die Form ändert sich, denn meine neue Leidenschaft sind ebooks.

Allerdings probiere ich noch die verschiedenen Reader aus. Für Romane und Sachbücher reicht mir der Kindl-Reader auf dem iphone. Ich finde einfach klasse, dass ich den immer mit dabei habe, dass ich auch im Dunkeln lesen kann und dass Amazon für jedes seiner ebooks eine kostenlose Leseprobe, mit einem Klick auf mein Handy schickt – also einfacher gehts wirklich nicht! Aber auf dem iphone lassen sich leider Fachbücher nur schlecht lesen.

Zur Zeit mache ich einen Produkttest: erst hatte ich den Sony PRS1 im Test, da der aber nur schwarz-weiß Auflösung beherrscht und da so die Bilder in den Fachbüchern schlecht zu erkennen sind, habe ich ihn heute gegen den Touch me eingetauscht.

Der kostet nicht einmal die Hälfte, ist mit Beleuchtung und Farbe. Allerdings ist er mir heute schon mal abgestürzt – ich werde sehen, falls der es auch nicht ist, schleppe ich halt meine Bücher weiter durch die Gegend und warte einfach noch, bis sich auf dem Markt der e-book-Reader wieder etwas tut.

Vielleicht gibt es ja dann auch eine, der den Geruch von neuen Büchern verströmt😉

Eis von Lupinessa

Ich habe heute durch einen Tipp ein angeblich veganes Eis gefunden.

Es ist von Lupinesse  (z.B. Schoko, aber es gibt mehrere Geschmachsrichtungen) und kostet bei Edeka 450 ml ca. 2,90 €.

Leider habe ich mir genau das einzige nicht – vegane Produkt davon gekauft, die Erdbeervariante, mit echtem Karmin (aus der Scharlch-Schildlaus) ganz schön unappetitlich und irgendwie auch ärgerlich…. muss sowas sein? Gibt es nicht Alternativen die vegan sind, zumal der Hersteller auf seiner Internetseite mit „rein pflanzliches Speiseeis“ wirbt, was so ja eindeutig falsch ist. Eigentlich sollte das ein pro Lupinessa Beitrag werden… nun ja schade ums Geld. Außerdem habe ich es schon probiert und es liegt mir nun schwer im Magen. Na ja, klar, wer lesen kann ist klar im Vorteil, habe mich halt einfach mal auf die Aufschrift verlassen –  dumm genug.

Ich habe mich an die Firma gewendet und bin nun mal gespannt, ob denen ein Weg der „Wiedergutmachung“ einfällt.

******************************************************************************************************************************************

Sehr geehrte Damen und Herren,

heute habe ich voller Freude Ihr Eis im Supermarkt entdeckt und gekauft. Leider genau die Sorte – Erdbeere – die Sie zwar mit rein pflanzlich bewerben, dies aber als Verbrauchertäuschung gewertet werden muss, da in ihm Karmin enthalten ist und wie Sie natürlich wissen, dieses aus Schildläusen hergestellt wird und somit eindeutig unvegan ist – leider. Könnten Sie die Rezeptur nicht ändern und das Karmin durch eine vegane Zutat ersetzen?
Da ich vegan lebe, habe ich habe nun leichgläubig 2,90 € zum Fenster hinausgeworfen und ärgere mich darüber, immerhin sind andere unvegane Eissorten deutlich günstiger.
Vielleicht finden Sie einen Weg diesen Irrtum wieder gut zu machen?

Mit freundlichem Gruß ….

**************************************************************************************************************************************************************

Da bin ich mal gespannt.

Die Perlenstickerinnen

Neulich habe ich einen wundervollen Film gesehen, Die Perlenstickerinnen. Ein Film voller wundervoller Farben, leiser Töne und starker Frauen. Der Film ist von 2006, absolut sehenswert.

Vorstellungen vom Glück – Video von Silbermond – Himmel auf

 

Wunderschönes Video – sehr berührend, wieviele Arten von Glück es gibt…. und doch sind die Wünsche sich doch irgendwie ähnlich, oder?

Veggie Street Day

Veggie Street Day 2011
Am Samstag 18.8.11 findet er statt, der Veggie Street Day in Dortmund. Zwischen 11 und 20 Uhr findet Ihr am Reinoldikirchplatz zahlreiche Stände und ein interessantes Bühnebprogramm. Das Programm findet Ihr hier.

Ein Border-Collie für schlechtes Wetter

Den Besitzer von Anuk treffe ich in einem auffällig gepflegten Hundeauslauf am Naschmarkt.

Nach der Rasse muss ich erstmal fragen und bekomme erklärt, dass es ein Shetland Sheepdog ist. Sein Besitzer ist Designer und hat sich in diese Rasse bei einem Aufenthalt auf den Shetland Inseln verliebt.

Er versichert mir, dass die Rasse dort sehr verbreitet ist und bezeichnet sie als einen Border Collie für schlechtes Wetter, da in der Heimat der Shelties das Wetter eher rauh ist.

Anuk ist nun 16 Monate alt und ein sehr aufgeweckter Rüde, der auch die Grenzen der Hundezone freundlich aber aufmerksam bewacht.

Für genauere Informationen wird mir noch die Internetseite des ÖCBH ans Herz gelegt.

P.S. Da ich ein langer und treuer Leser vom Blog  Anders Anziehen bin, habe ich mich inspirieren lassen und die Idee modifiziert, danke Smilla🙂